Arbeitsgruppe CUP-Syndrom - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2016

Die Schwerpunkte der Arbeitsgruppe CUP-Syndrom waren im vergangenen Jahr:

- Planung neuer Projekte

Vorbereitung eines CUP-Register-Projektes mit gleichzeitiger Anwendung eines NGS-Panel-Tests zur Identifikation möglicher ‚actionable targets‘, CUP-Outcomes Register. Das Protokoll ist geschrieben, die Finanzierung leider noch nicht gesichert.

Vorbereitung einer zweistufigen prospektiven Studie unter Einschluss von
Immuncheckpointinhibitoren und NGS-Panel-Evaluation von Tumorgewebe.

- Aktive Rekrutierung in die aktuelle Therapiestudie der AG CUP-Syndrom: prospektiv randomisierte studie zur Ermittlung des Stellenwerts eines EGFR-Antikörpers bei der Therapie des CUP-Syndroms: ‚PACET-CUP: Paclitaxel/Carboplatin mit und ohne Cetuximab bei CUP-Syndrom’. Aktuell sind 139 von 150 geplanten Pat. randomisiert.

- Gestaltung eines Symposiums CUP-Syndrom beim Deutschen Krebskongress 2016 in Berlin


- Gestaltung einer Fortbildungssitzung CUP-Syndrom beim DGHO/ÖGHO/SHG Kongress 2016 in Leipzig