Arbeitsgruppe Mammakarzinom und Gynäkologische Tumoren - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2008

Im Verlauf des letzten Jahres wurden die Studienlogistik und die Struktur der Arbeitsgruppe v.a. im
Bereich der Niedergelassenen Onkologen weiter optimiert. In Kooperation mit dem „Arbeitskreis Klinische
Studien (AKS)“ der niedergelassenen Onkologen wurden weitere 40 Study Nurses für onkologische
Praxen ausgebildet. Darüber hinaus führte der AKS einen Fortbildungskurs für bereits ausgebildete
und zertifizierte Study Nurses durch.

Die AIO-Leitgruppe traf sich mit den am Mammakarzinom besonders interessierten und engagierten
Mitgliedern des AKS in Wiesbaden für ein 1 ½-tägiges Mammakarzinomseminar. Während des
Seminars wurden viele strukturelle Fragen, aber auch Fragen zur inhaltlichen Gestaltung der
kommenden Studienprojekte besprochen.

Im April 2007 wurde in Kooperation mit dem AKS das Mammakarzinom Register der niedergelassenen
Onkologen gestartet. In dem bisher 1½-jährigen Verlauf wurden 1.087 Patientinnen in das Projekt
aufgenommen. Die Rekrutierung liegt stabil bei 70 bis 90 Patientinnen/Monat. 2009 werden die
ersten Auswertungen begonnen und publiziert.

Im November/Dezember beginnt die CARIN-Studie. Es handelt sich bei der CARIN-Studie, die von
Frau Professor Hegewisch-Becker geleitet wird, um eine prospektiv randomisierte Phase IIb Studie
mit 400 Patientinnen. Die Kombination Capecitabin plus Bevacizumab wird mit der Kombination Capecitabin
plus Bevacizumab plus Vinorelbin verglichen. Ziel des Projektes ist die Etablierung einer
hochwirksamen non-Taxan-, non-Anthrazyklin-haltigen 1st-line Chemoimmunotherapie für Patientinnen
mit Her2-neu negativem Mammakarzinom. Für die Her2-neu positive Patientinnen wird mit der
Kombination Capecitabin plus Lapatinib plus Vinorelbin (Phase I/II) ein ähnliches Konzept entwickelt.
Diese Studie wird voraussichtlich im ersten Quartal 09 mit der Rekrutierung beginnen.

Die enge Kooperation der Arbeitsgruppe mit dem AKS der niedergelassenen Onkologen und der
konsequente logistische Strukturaufbau in den onkologischen Praxen hat die Studiensituation in den
letzten drei Jahren nachhaltig verbessert. Wir hoffen, dass die jetzt beginnende CARIN-Studie an den
sehr erfolgreichen Verlauf des Mammakarzinom Registers anknüpfen kann.

Publikationen:
Möbus V, Wandt H, Frickhofen N, Bengala C, Champion K, Kimmig R, Ostermann H, Hinke A, Ledermann
JA; AGO-Ovar/AIO; EBMT. Phase III trial of high-dose sequential chemotherapy with peripheral
blood stem cell support compared with standard dose chemotherapy for first-line treatment
of advanced ovarian cancer: intergroup trial of the AGO-Ovar/AIO and EBMT. J Clin Oncol. 2007 Sep
20;25(27):4187-93. Epub 2007 Aug 13.