Organisationsübergreifende strukturbildende Arbeitsgruppen

-

Ihre Suchanfrage:


OmniaMed PRIME TIME Immuntherapie in der Onkologie

01.09.2017 - 02.09.2017

- unter der AIO-Schirmherrschaft -
in Essen
mehr

Thoraxonkologie – Update 2018: Kontroversen – Fragen – Perspektiven

26.01.2018 - 27.01.2018

10. Interdisziplinäres Symposium der Pneumologisch-Onkologischen Arbeitsgemeinschaft (POA) Arbeitsgemeinschaft Onkologische Thoraxchirurgie (AOT) Arbeitsgemeinschaft Radiologische Onkologie (ARO) Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) in der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) sowie Sektion Pneumologische Onkologie der DGP

in Heidelberg
mehr

Arbeitsgruppe Hodentumoren- Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2017

Die Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Hodentumore, auch German Testicular Cancer Study Group (GTCSG), besteht mehrheitlich aus Vertretern der Arbeitsgemeinschaften Internistische Onkologie (AIO), Urologische Onkologie (AUO) und Radioonkologie (ARO), die ihren klinischen und/oder wissenschaftlichen Schwerpunkt im Bereich der Hodentumoren haben. In der Gruppe sind zudem Kolleginnen und Kollegen aus Österreich und der Schweiz vertreten, so dass es sich um eine internationale deutschsprachige Arbeitsgruppe handelt. Im vergangenen Jahr hat sich die interdisziplinäre deutschsprachige Arbeitsgruppe Hodentumoren am 02.05.2017 in Hamburg getroffen. Ein weiteres Treffen ist für den 07.11.2017 ebenfalls in Hamburg geplant. Dabei wurden neben den laufenden Projekten, geplante klinische Studien und Register sowie mögliche zukünftige Projekte im Bereich der Grundlagenforschung besprochen. Außerdem wurden Erfahrungen aus dem „Zweitmeinungszentrum Hodentumor“ diskutiert.
Im November 2016 fand in Paris ein Europäisches Konsensus-Meetings statt, das von der Arbeitsgruppe in Zusammenarbeit mit der ESMO geplant und organisiert wurde. Die dort erarbeiteten Konsensus-Empfehlungen sowie die offenen Fragen werden derzeit aufgearbeitet und zur Publikation vorbereitet.
Die Arbeitsgruppe ist zudem maßgeblich an der Erstellung der S3-Leitlinie „Hodentumore“ (Antrag AWMF und DKG unter Federführung der DGU) beteiligt. Diese soll im Jahr 2018 fertiggestellt werden.
Die Arbeitsgruppe betreibt eine eigene Homepage mit Darstellung der Kontakte, Aktivitäten und aktuellen Dokumenten: www.hodenkrebs.de. Auf dieser Seite sind Stellungnahmen der Arbeitsgruppen zu Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Keimzelltumoren veröffentlicht, die auch in diesem Jahr wieder nach aktuellem Stand der Forschung aktualisiert wurden.

Abgeschlossene Register und Studien in diesem Jahr:

Register für Patienten mit „intermediate prognosis“ Keimzelltumoren nach IGCCG (Kontakt: c.seidel@uke.de; c.bokemeyer@uke.de): Poster Präsentation ASCO 2017; Vollpublikation in Vorbereitung. 

Register für Seminom-Patienten mit PET-positiven Restbefunden nach Chemotherapie (Kontakt: Richard.Cathomas@ksgr.ch): Poster Präsentation ASCO 2017; Vollpublikation in Vorbereitung.

Internationale Multicenterstudie zum Stellenwert von MicroRNA miR-371a-3p als neuen Serum-Biomarker bei Keimzelltumoren. (Kontakt: DieckmannKP@t-online.de): Vollpublikation in Vorbereitung.

Rekrutierende Studien und Register:

Studie für Patienten mit Seminom im Stadium IIA/B: Das Konzept sieht eine Therapie mit einem Zyklus Carboplatin in einer Dosierung von AUC 7 vor, gefolgt von einer Bestrahlung der initialen Tumormanifestation im Sinne eines "involved node". Hierdurch wird eine deutliche Reduktion des Strahlenfelds erwartet, bei hoffentlich niedrigen Rezidivraten (Kontakt: Alexandros.Papachristofilou@usb.ch). Die Rekrutierung läuft seit 2012; 96Patienten eingeschlossen, davon 44 aus Deutschland; Ammendment zur Zulassung moderner Bestrahlungstechniken in Vorbereitung.

Tumornachsorge: Ein standardisiertes und strukturiertes Nachsorge-Konzept wurde 2011 nach ausführlicher interner Diskussion der Gesamtgruppe der GTCSG publiziert. Eine wissenschaftliche Begleitung und Auswertung der Ergebnisse dieser standardisierten Nachsorge auf der Basis einer multizentrischen Datenerfassung (Kontakt: Deutschland: christianruf@bundeswehr.org; Schweiz: christian.rothermundt@kssg.ch).

Register für HIV-positive Keimzelltumorpatienten (Kontakt: marcus.hentrich@klinikum-muenchen.de): Rekrutierung bis Ende 2017.

Internationales Register zu Tumormarkerkonstellationen beim Seminom (“Tumor markers in seminoma patients: An observational study correlating the marker constellation with patient characteristics and outcome of the Global Germ Cell Cancer Consortium”). (Kontakt: c.seidel@uke.de).

Internationales Register für Patienten mit refraktären Keimzelltumoren (“Palliative Systemic Treatment of Advanced Germ Cell Tumors: Options and Outcomes: An International Registry Study of the Global Germ Cell Cancer Consortium”). (Kontakt: c.oing@uke.de)

Studien in Vorbereitung:

Internationale, randomisierte Phase III - Therapiestudie zum Vergleich einer konventionellen versus Hochdosistherapie im Rezidiv („TIGER-Trial“): Rekrutierungsstart in Deutschland für Ende 2017 geplant; deutsche Studienzentren: Berlin Vivantes, Berlin Charite, UK Dresden, UK Düsseldorf, UK Essen, UK Hamburg-Eppendorf, Städtisches Klinikum Koblenz, UK Marburg, UK Nürnberg, UK Ulm, Rotkreuzklinikum München (Kontakt: anja.lorch@med.uni-duesseldorf.de).

Europäische Studie (GTCSG + EORTC) zu Cabazitaxel bei Patienten mit refraktären oder mehrfach rezidivierten Keimzelltumoren (Kontakt: c.bokemeyer@uke.de, c.oing@uke.de; jan.oldenburg@ medisin.uio.no) wird vorbereitet (Rekrutierung in Skandinavien läuft; Start in Deutschland für Ende 2017 geplant); deutsche Studienzentren: Hamburg, Düsseldorf, Berlin, Tübingen.

Basket-Studie zu Nivolumab bei refraktären Keimzelltumoren. Studienzentrum: Hamburg (Kontakt: c.bokemeyer@uke.de).

Publikationen
Unter Mitwirkung von Mitgliedern der GTCSG sind 2017 folgende Publikationen erschienen:

Albers P, Bokemeyer C. Testis cancer: some problems still remain unsolved. World J Urol 2017; 35: 1159-1160.

Anheuser P, Radtke A, Wülfing C, Kranz J, Belge G, Dieckmann KP. Serum Levels of MicroRNA371a-3p: A Highly Sensitive Tool for Diagnosing and Staging Testicular Germ Cell Tumours: A Clinical Case Series. Urol Int 2017; 99: 98-103.

Bezan A, Posch F, Ploner F, Bauernhofer T, Pichler M, Szkandera J, Hutterer GC, Pummer K, Gary T, Samonigg H, Beyer J, Winder T, Hermanns T, Fankhauser CD, Gerger A, Stotz M. Risk stratification for venous thromboembolism in patients with testicular germ cell tumors. PLoS One 2017; 12: e0176283.

Dieckmann KP, Anheuser P, Gehrckens R, Wilczak W, Sauter G, Höflmayer D. Pure Testicular Seminoma Relapsing Late with Somatic Type Malignancy. Case Rep Oncol Med 2017: 2457023.

Dieckmann KP, Anheuser P, Simonsen H, Höflmayer D. Pure Testicular Seminoma with Non-Pathologic Elevation of Alpha Fetoprotein: A Case Series. Urol Int 2017; [Epub ahead of print].

Dieckmann KP, Radtke A, Spiekermann M, Balks T, Matthies C, Becker P, Ruf C, Oing C, Oechsle K, Bokemeyer C, Hammel J, Melchior S, Wosniok W, Belge G. Serum Levels of MicroRNA miR-371a-3p: A Sensitive and Specific New Biomarker for Germ Cell Tumours. Eur Urol 2017; 71: 213-220.

Dulz S, Asselborn NH, Dieckmann KP, Matthies C, Wagner W, Weidmann J, Seidel C, Oing C, Berger LA, Alsdorf W, Mankichian B, Meyer C, Vetterlein MW, Gild P, Ludwig TA, Soave A, Schriefer P, Becker A, Ahyai SA, Oechsle K, Bokemeyer C, Wagenfeld L, Fisch M, Hartmann M, Chun FK, Kluth LA. Retinal toxicity after cisplatin-based chemotherapy in patients with germ cell cancer. J Cancer Res Clin Oncol 2017; 143: 1319-1325.

Ernst S, Saar M, Brenneis H, Kubale R, Ueberdiek S, Ohlmann CH, Stoeckle M, Heinzelbecker J. Segmental Testicular Infarction: Case Series and Literature Review of a Rare Diagnosis in Men with Acute Testicular Pain Urol Int 2017; [Epub ahead of print].

Fischer S, Tandstad T, Wheater M, Porfiri E, Fléchon A, Aparicio J, Klingbiel D, Skrbinc B, Basso U, Shamash J, Lorch A, Dieckmann KP, Cohn-Cedermark G, Ståhl O, Chau C, Arriola E, Marti K, Hutton P, Laguerre B, Maroto P, Beyer J, Gillessen S. Outcome of Men With Relapse After Adjuvant Carboplatin for Clinical Stage I Seminoma. J Clin Oncol 2017; 35: 194-200.

Heidegger I, Porres D, Veek N, Heidenreich A, Pfister D. Predictive Factors for Developing Venous Thrombosis during Cisplatin-Based Chemotherapy in Testicular Cancer. Urol Int 2017; 99: 104-109.

Heidenreich A, Haidl F, Paffenholz P, Pape C, Neumann U, Pfister D. Surgical management of complex residual masses following systemic chemotherapy for metastatic testicular germ cell tumours. Ann Oncol 2017; 28: 362-367.

Heidenreich A, Paffenholz P, Haidl F, Pfister D. When is surgical resection of metastases in testicular germ cell tumors indicated and is there a scientific basis? Urologe A 2017; 56: 627-636.

Lorch A, Beyer J. High-dose chemotherapy as salvage treatment in germ-cell cancer: when, in whom and how. World J Urol 2017; 35: 1177-1184.

Lorch A, Beyer J. How we treat germ cell cancers. Cancer 2017; 123: 2190-2192.

Oing C, Alsdorf WH, von Amsberg G, Oechsle K, Bokemeyer C. Platinum-refractory germ cell tumors: an update on current treatment options and developments. World J Urol 2017; 35: 1167-1175.

Oing C, Oechsle K, Necchi A, Loriot Y, De Giorgi U, Fléchon A, Daugaard G, Fedyanin M, Faré E, Bokemeyer C. Impact of primary metastatic bone disease in germ cell tumors: results of an International Global Germ Cell Tumor Collaborative Group G3 Registry Study. Ann Oncol 2017; 28: 576-582.

Oldenburg J, Dieckmann KP. Contralateral biopsies in patients with testicular germ cell tumours: What is the rationale? World J Urol 2017; 35: 1161-1166.

Paffenholz P, Salem J, Borgmann H, Nestler T, Pfister D, Ruf C, Tsaur I, Haferkamp A, Heidenreich A. Testicular Cancer on the Web-an Appropriate Source of Patient Information in Concordance with the European Association of Urology Guidelines? J Cancer Educ 2017; [Epub ahead of print].

Paffenholz P, Salem J, Syring I, Zengerling F, Brandt MP, Hermann J, Nestler T, Schubert M, Ernst S, Ruf C, Schlenker B. GeSRU testicular cancer app: Staging from the pocket. Urologe A 2017; 56: 1044-1046. Radtke A, Cremers JF, Kliesch S, Riek S, Junker K, Mohamed SA, Anheuser P, Belge G, Dieckmann KP. Can germ cell neoplasia in situ be diagnosed by measuring serum levels of microRNA371a-3p? Cancer Res Clin Oncol 2017; [Epub ahead of print].

Steinemann G, Dittmer A, Kuzyniak W, Hoffmann B, Schrader M, Schobert R, Biersack B, Nitzsche B, Hoepfner M. Animacroxam, a novel dual-mode compound targeting histone deacetylases and cytoskeletal integrity of testicular germ cell cancer cells. Mol Cancer Ther 2017; 0293.2017.

Tandstad T, Kollmannsberger CK, Roth BJ, Jeldres C, Gillessen S, Fizazi K, Daneshmand S, Lowrance WT, Hanna NH, Albany C, Foster R, Cedermark GC, Feldman DR, Powles T, Lewis MA, Grimison PS, Bank D, Porter C, Albers P, De Santis M, Srinivas S, Bosl GJ, Nichols CR. Practice Makes Perfect: The Rest of the Story in Testicular Cancer as a Model Curable Neoplasm. J Clin Oncol 2017; [Epub ahead of print].

Zengerling F, Kunath F, Jensen K, Ruf C, Schmidt S, Spek A. Prognostic factors for tumor recurrence in patients with clinical stage I seminoma undergoing surveillance-A systematic review. Urol Oncol 2017; [Epub ahead of print].