Arbeitsgruppe Hodentumoren- Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2016

Die Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Hodentumore, auch German Testicular Cancer Study Group (GTCSG), besteht mehrheitlich aus Vertretern der Arbeitsgemeinschaften Internistische Onkologie (AIO), Urologische Onkologie (AUO) und Radioonkologie (ARO), die ihren klinischen und/oder wissenschaftlichen Schwerpunkt im Bereich der Hodentumoren haben. In der Gruppe sind zudem Kolleginnen und Kollegen aus Österreich und der Schweiz vertreten, so dass es sich um eine internationale deutschsprachige Arbeitsgruppe handelt.

Im vergangenen Jahr hat sich die interdisziplinäre deutschsprachige Arbeitsgruppe Hodentumoren am 03.05.2016 in Hamburg getroffen. Ein weiteres Treffenhat am 08.11.16 ebenfalls in Hamburg stattgefunden. Dabei wurden neben den laufenden Projekten, geplante klinische Studien und Register sowie mögliche zukünftige Projekte im Bereich der Grundlagenforschung besprochen. Außerdem wurde Erfahrungen aus dem „Zweitmeinungszentrum Hodentumor“ diskutiert. Ein Europäisches Konsensus-Meetings, das von der Arbeitsgruppe in Zusammenarbeit mit der ESMO geplant und organisiert wird, fand vom 3.-5.11.16 in Paris statt.

Die Arbeitsgruppe ist zudem maßgeblich an der Erstellung der S3-Leitlinie „Hodentumore“ (Antrag AWMF und DKG unter Federführung der DGU) beteiligt. Diese soll bis zum Jahr 2018 fertiggestellt sein.

Die Arbeitsgruppe betreibt eine eigene Homepage mit Darstellung der Kontakte, Aktivitäten und aktuellen Dokumenten: www.hodenkrebs.de. Auf dieser Seite wurden 2016 Stellungnahmen der Arbeitsgruppen zu Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Keimzelltumoren veröffentlicht. Abgeschlossene Register und Studien in Auswertung in diesem Jahr:
Register für Seminom-Patienten mit Rezidiv nach adjuvanter Chemotherapie mit Carboplatin; Präsentation ESMO 2015; Vollpublikation in Vorbereitung. (Kontakt: silke.gillessen@kssg.ch).

Register für Patienten mit „intermediate prognosis“ Keimzelltumoren nach IGCCG (Kontakt: c.seidel@uke.de; c.bokemeyer@uke.de): in Auswertung; Vollpublikation in Vorbereitung.

Register für Seminom-Patienten mit PET-positiven Restbefunden nach Chemotherapie (Kontakt: Richard.Cathomas@ksgr.ch): finale Einschlussphase; Auswertung 12/16 geplant.

Folgende Studien und Register sind derzeit rekrutierend:

Studie für Patienten mit Seminom im Stadium IIA/B:
Das Konzept sieht eine Therapie mit einem Zyklus Carboplatin in einer Dosierung von AUC 7 vor, gefolgt von einer Bestrahlung der initialen Tumormanifestation im Sinne eines "involved node". Hierdurch wird eine deutliche Reduktion des Strahlenfelds erwartet, bei hoffentlich niedrigen Rezidivraten (Kontakt: Alexandros.Papachristofilou@usb.ch). Die Rekrutierung läuft seit 2012; 74 Patienten eingeschlossen, davon 33 aus Deutschland. Micro-RNA-Studie:
MicroRNA miR-371a-3p – neuer Serum-Biomarker bei Keimzelltumoren: eine multizentrische prospektive klinische Studie der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Hodentumore („German Testicular Cancer Study Group“): Messung der miR371-Serumspiegel zu definierten Zeitpunkten bei Diagnose und im Krankheitsverlauf und Korrelation mit klinischen Parametern. (Kontakt: DieckmannKP@t-online.de): internationale Rekrutierung, aktuell ca. 300 Patienten eingeschlossen.

Tumornachsorge:
Ein standardisiertes und strukturiertes Nachsorge-Konzept wurde 2011 nach ausführlicher interner Diskussion der Gesamtgruppe der GTCSG publiziert. Eine wissenschaftliche Begleitung und Auswertung der Ergebnisse dieser standardisierten Nachsorge auf der Basis einer multizentrischen Datenerfassung (Kontakt: Deutschland: christianruf@bundeswehr.org; Schweiz: silke.gillessen@kssg.ch; christian.rothermundt@kssg.ch).
Register für HIV-positive Keimzelltumorpatienten (Kontakt: marcus.hentrich@klinikum-muenchen.de)
Register für Leydig-Zell-Tumoren (Kontakt: sabine.kliesch@ukmuenster.de)

Folgende Studien und Register sind in Vorbereitung:

Eine internationale, randomisierte Phase III - Therapiestudie zum Vergleich einer konventionellen versus Hochdosistherapie im Rezidiv („TIGER-Trial“): Rekrutierungsstart in Deutschland für Anfang 2017 geplant. (Kontakt: anja.lorch@med.uni-duesseldorf.de).

Eine europäische Studie (GTCSG + EORTC) mit Cabazitaxel bei Patienten mit refraktären oder mehrfach rezidivierten Keimzelltumoren (Kontakt: c.bokemeyer@uke.de, jan.oldenburg@medisin.uio.no) wird vorbereitet (Rekrutierung in Skandinavien läuft; Start in Deutschland für 2017 geplant).

Internationales Register zu Tumormarkerkonstellationen beim Seminom (“Tumor markers in seminoma patients: An observational study correlating the marker constellation with patient characteristics and outcome of the Global Germ Cell Cancer Consortium”). (Kontakt: c.seidel@uke.de).

Internationales Register für Patienten refraktären Keimzelltumoren (“Palliative Systemic Treatment of Advanced Germ Cell Tumors: Options and Outcomes: An International Registry Study of the Global Germ Cell Cancer Consortium”). (Kontakt: c.oing@uke.de)

Publikationen

Breunig C, Zengerling F, Schnöller T, Schrader M, Jentzmik F. Recent Therapy of Organ-confined Testis Cancer. Aktuelle Urol. 2016 Apr;47(2):136-40.

Busch J, Seidel C, Zengerling F. Male Extragonadal Germ Cell Tumors of the Adult. Oncol Res Treat. 2016;39(3):140-4.
Dieckmann KP, Anheuser P. The challenge to one-course carboplatin in seminoma clinical stage 1. Ann Oncol. 2016 Aug;27(8):1648-9.

Dieckmann KP, Dralle-Filiz I, Heinzelbecker J, Matthies C, Bedke J, Ellinger J, Sommer J, Haben B, Souchon R, Anheuser P, Pichlmeier U. Seminoma Clinical Stage 1 - Patterns of Care in Germany. Urol Int. 2016;96(4):390-8.
Dieckmann KP, Dralle-Filiz I, Matthies C, Heinzelbecker J, Bedke J, Ellinger J, Anheuser P, Souchon R, Pichlmeier U; German Testicular Cancer Study Group. Testicular seminoma clinical stage 1: treatment outcome on a routine care level. J Cancer Res Clin Oncol. 2016 Jul;142(7):1599-607.

Dieckmann KP, Radtke A, Spiekermann M, Balks T, Matthies C, Becker P, Ruf C, Oing C, Oechsle K, Bokemeyer C, Hammel J, Melchior S, Wosniok W, Belge G. Serum Levels of MicroRNA miR-371a-3p: A Sensitive and Specific New Biomarker for Germ Cell Tumours. Eur Urol. 2016 Aug 2. [Epub ahead of print].

Dieckmann KP, Spiekermann M, Balks T, Ikogho R, Anheuser P, Wosniok W, Loening T, Bullerdiek J, Belge G. MicroRNA miR-371a-3p - A Novel Serum Biomarker of Testicular Germ Cell Tumors: Evidence for Specificity from Measurements in Testicular Vein Blood and in Neoplastic Hydrocele Fluid. Urol Int. 2016;97(1):76-83.

Fankhauser CD, Bode PK, Hermanns T, Sander S, Beyer J, Sulser T, Altevogt P, Moch H, Tischler V. L1-CAM is commonly expressed in testicular germ cell tumours. J Clin Pathol. 2016 May;69(5):460-2.

Feldman DR, Lorch A, Kramar A, Albany C, Einhorn LH, Giannatempo P, Necchi A, Flechon A, Boyle H, Chung P, Huddart RA, Bokemeyer C, Tryakin A, Sava T, Winquist EW, De Giorgi U, Aparicio J, Sweeney CJ, Cohn Cedermark G, Beyer J, Powles T. Brain Metastases in Patients With Germ Cell Tumors: Prognostic Factors and Treatment Options--An Analysis From the Global Germ Cell Cancer Group. J Clin Oncol. 2016 Feb 1;34(4):345-51.

Flechtner HH, Fischer F, Albers P, Hartmann M, Siener R; German Testicular Cancer Study Group. Quality-of-Life Analysis of the German Prospective Multicentre Trial of Single-cycle Adjuvant BEP Versus Retroperitoneal Lymph Node Dissection in Clinical Stage I Nonseminomatous Germ Cell Tumours. Eur Urol. 2016 Mar;69(3):518-25.

Flor I, Spiekermann M, Löning T, Dieckmann KP, Belge G, Bullerdiek J. Expression of microRNAs of C19MC in Different Histological Types of Testicular Germ Cell Tumour. Cancer Genomics Proteomics. 2016 Jul-Aug;13(4):281-9.

Gerwing M, Jacobsen C, Dyshlovoy S, Hauschild J, Rohlfing T, Oing C, Venz S, Oldenburg J, Oechsle K, Bokemeyer C, von Amsberg G, Honecker F. Cabazitaxel overcomes cisplatin resistance in germ cell tumour cells. J Cancer Res Clin Oncol. 2016 Sep;142(9):1979-94.

Hartung TJ, Mehnert A, Friedrich M, Hartmann M, Vehling S, Bokemeyer C, Oechsle K. Age-related variation and predictors of long-term quality of life in germ cell tumor survivors. Urol Oncol. 2016 Feb;34(2):60.e1-6.

Klein B, Haggeney T, Fietz D, Indumathy S, Loveland KL, Hedger M, Kliesch S, Weidner W, Bergmann M, Schuppe HC. Specific immune cell and cytokine characteristics of human testicular germ cell neoplasia. Hum Reprod. 2016 Sep 8. [Epub ahead of print].

Necchi A, Miceli R, Bregni M, Bokemeyer C, Berger LA, Oechsle K, Schumacher K, Kanfer E, Bourhis JH, Massard C, Laszlo D, Montoro J, Flechon A, Arpaci F, Secondino S, Wuchter P, Dreger P, Crysandt M, Worel N, Kruger W, Ringhoffer M, Unal A, Nagler A, Campos A, Wahlin A, Michieli M, Sucak G, Donnini I, Schots R, Ifrah N, Badoglio M, Martino M, Raggi D, Giannatempo P, Rosti G, Pedrazzoli P, Lanza F. Prognostic impact of progression to induction chemotherapy and prior paclitaxel therapy in patients with germ cell tumors receiving salvage high-dose chemotherapy in the last 10 years: a study of the European Society for Blood and Marrow Transplantation Solid Tumors Working Party. Bone Marrow Transplant. 2016 Mar;51(3):384-90.

Nettersheim D, Jostes S, Fabry M, Honecker F, Schumacher V, Kirfel J, Kristiansen G, Schorle H. A signaling cascade including ARID1A, GADD45B and DUSP1 induces apoptosis and affects the cell cycle of germ cell cancers after romidepsin treatment. Oncotarget. 2016 Aug 27. [Epub ahead of print].

Oechsle K, Hartmann M, Mehnert A, Oing C, Bokemeyer C, Vehling S. Symptom burden in long-term germ cell tumor survivors. Support Care Cancer. 2016 May;24(5):2243-50.

Oing C, Alsdorf WH, von Amsberg G, Oechsle K, Bokemeyer C. Platinum-refractory germ cell tumors: an update on current treatment options and developments. World J Urol. 2016 Jul 23. [Epub ahead of print].

Oing C, Kollmannsberger C, Oechsle K, Bokemeyer C. Investigational targeted therapies for the treatment of testicular germ cell tumors.Expert Opin Investig Drugs. 2016 Sep;25(9):1033-43.

Oing C, Seidel C, von Amsberg G, Oechsle K, Bokemeyer C. Pharmacotherapeutic treatment of germ cell tumors: standard of care and recent developments. Expert Opin Pharmacother. 2016;17(4):545-60.

Rajpert-De Meyts E, McGlynn KA, Okamoto K, Jewett MA, Bokemeyer C. Testicular germ cell tumours. Lancet. 2016 Apr 23;387(10029):1762-74.

Schrader M, Zengerling F, Hakenberg OW, Protzel C. German national second-opinion network for testicular cancer and penile carcinoma : Two sources for evidence-based information. Urologe A. 2016 Sep;55(9):1192-8.

Schröder C, Lock G, Schmidt C, Löning T, Dieckmann KP. Real-Time Elastography and Contrast-Enhanced Ultrasonography in the Evaluation of Testicular Masses: A Comparative Prospective Study. Ultrasound Med Biol. 2016 Aug;42(8):1807-15.

Seidel C, Oechsle K, Lorch A, Dieing A, Hentrich M, Hornig M, Grünwald V, Cathomas R, Meiler J, de Wit M, Bokemeyer C. Efficacy and safety of gemcitabine, oxaliplatin, and paclitaxel in cisplatin-refractory germ cell cancer in routine care--Registry data from an outcomes research project of the German Testicular Cancer Study Group. Urol Oncol. 2016 Apr;34(4):167.e21-8.

Steinemann G, Jacobsen C, Gerwing M, Hauschild J, von Amsberg G, Höpfner M, Nitzsche B, Honecker F. Activity of nintedanib in germ cell tumors. Anticancer Drugs. 2016 Feb;27(2):89-98.

Worst T, Sautter L, John A, Weiss C, Häcker A, Heinzelbecker J. Cisplatin-Based Chemotherapy for Testicular Germ Cell Tumors: Complication Rates of Peripheral versus Central Venous Administration. Urol Int. 2016;96(2):177-82.