Arbeitsgruppe Kopf-Hals-Tumoren - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2007

Die Arbeitsgruppe Kopf-Hals-Tumoren der AIO wurde 2005 mit dem Ziel gegründet, eine interdisziplinäre AG Kopf-Hals-Tumoren der Deutschen Krebsgesellschaft zu initiieren. Nach ausführlichen konstruktiven Diskussionen mit der AHMO (Arbeitsgemeinschaft für Hals-Nasen-Ohren und Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie) und der ARO (Arbeitsgemeinschaft Radiologische Onkologie) und allen involvierten Fachgesellschaften wurde anlässlich des Deutschen Krebskongresses am 22.02.2008 die interdisziplinäre Arbeitsgruppe Kopf-Hals-Tumoren der Deutschen Krebsgesellschaft formal gegründet.
Aus der AIO wurden Prof. Keilholz und Dr. Gauler in diese interdisziplinäre Arbeitsgruppe delegiert. Weitere Gründungsmitglieder sind Prof. Werner und Prof. Iro (HNO-Chirurgie), zwei Vertreter der MKG-Chirurgie sowie Prof. Fietkau und Prof. Budach (ARO). Es ist geplant im Sept. 2008 ein Gründungssymposium abzuhalten.

Derzeit laufende Studienprotokolle befassen sich mit Larynx-Erhalt durch neoadjuvante Therapie (DELOS-Protokoll) und palliative Systemtherapie bei fortgeschrittener/rezidivierter Erkrankung (CETAX-Protokoll). Weitere Studienprotokolle sind in Vorbereitung, wobei teilweise Anschluss an die EORTC gesucht wird.