Arbeitsgruppe Hodentumoren - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2008

Die German Testicular Cancer Study Group (GTCSG) setzt sich aus Vertretern der verschiedenen mit
dieser Tumorentität befassten Disziplinen, der Arbeitsgemeinschaft Urologische Onkologie (AUO), Internistische Onkologie (AIO) und Radioonkologie (ARO) zusammen.

Im vergangenen Jahr hat die interdisziplinäre Arbeitsgruppe Hodentumoren zahlreiche relevante Studien
um das Thema Hodentumoren erfolgreich abgeschlossen. Hierzu zählt insbesondere die Studie
im Stadium I des Nicht-Seminoms, die eine RLA gegenüber einem Zyklus adjuvanter Chemotherapie
mit PEB verglich und einen klaren Vorteil zugunsten von PEB aufzeigen konnte. Gegenwärtig wird
im Stadium I eine Studie zum Vergleich von einem versus zwei Zyklen PEB bei Patienten mit vaskulärer
Invasion im Stadium I des Nicht-Seminoms durchgeführt. Für Patienten im fortgeschrittenen Stadium
wurde die Rekrutierung der Studie High-dose PEI plus / minus Aranesp erfolgreich abgeschlossen.
Die mehr als 100 rekrutierten Patienten erwarten nun die Auswertung. In der
Rezidivsituation nach First-line-Behandlung ist weiterhin das Register zur Dokumentation von Standard-
versus Hochdosis-Therapie aktiv. Die Patientenmeldungen geschehen über die Zentren in Tübingen,
Marburg, Hamburg und Essen. Die Erfassung möglichst aller Patienten in diesem Register ist
entscheidend für die zukünftige Festlegung des besten Salvage-Regimes auf der Basis von Prognosefaktoren.
Gleichzeitig wird ein internationales Projekt für Prognosefaktoren in der Rezidivsituation durchgeführt. Die Daten dieser Auswertung sollen zum ASCO-Kongress 2009 vorliegen.

In der Situation der therapierefraktären Patienten wurde die laufende Studie der Arbeitsgruppe mit
Gemcitabin, Paclitaxel und Oxaliplatin erfolgreich abgeschlossen. Sie zeigte die bisher besten Salvage-
Ergebnisse für Patienten mit absolut refraktärer Erkrankung. Die gegenwärtige Studie für diese
Patientengruppe – insbesondere auch nach Vorbehandlung mit der obengenannten Dreifachkombination
– untersucht die Wertigkeit der biologischen zielgerichteten Substanz Sunitinib. In diese Studie
konnten bereits über 20 Patienten rekrutiert werden, die Rekrutierung wurde auf 38 Patienten erhöht.

Zu den wichtigsten Projekten der Jahre 2007 und 2008 zählte die Publikation der Europäischen Konsensuskonferenz Hodentumoren im Frühjahr 2008, die als Grundlage der europäischen Leitlinien der
Hodentumorbehandlung gilt.