Arbeitsgruppe Geriatrische Onkologie - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2008

Die Arbeitsgruppe Geriatrische Onkologie ist eine gemeinsame Arbeitsgruppe der AIO, der DGHO
(Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie) und der DGG (Deutsche Gesellschaft für Geriatrie).
Die Arbeitsgruppe hat in der Studienplanung für Phase II und III Studien bisher weitgehend eine
beratende Rolle übernommen. Derzeit sind keine AIO eigenen klinischen Studien der Phase I-III mit dem Fokus auf ältere Patienten mit Krebserkrankungen aktiv. Die Zielpopulation alte Patienten mit gesundheitlichen
Einschränkungen, die dazu führen, dass die Patienten nicht mit der jeweils etablierten Standardtherapie behandelt werden können, ist bisher nicht in Studien untersucht worden. So sind Patienten die in klinischen Studien behandelt werden, ca. 10 Jahre jünger als es dem Durchschnitt der Erkrankten entsprechen würde. Entsprechend begrenzt ist daher die Datenlage. Patientenregister, welche die tatsächliche Behandlungssituation widerspiegeln, sind daher eine Möglichkeit, mehr über diese Patientengruppe zu erfahren. In Zusammenarbeit mit der AIO-Arbeitsgruppe Gynäkologische Tumoren und Mammakarzinome erfolgt daher innerhalb der Mamma Registry die Durchführung der Register Studien ELDERLY – Prospektive Erfassung der klinischen Behandlungsrealität der älteren Patientinnen unter Chemotherapie u/o Antikörpertherapie, Alter > 70 Jahre SENORA – Prospektive Erfassung der klinischen Behandlungsrealität der älteren Patientinnen (> 70 Jahre). Auch das Register der Initiative Geriatrische Hämatologie und Onkologie (IN-GHO®) wird von der AIO Arbeitsgruppe Geriatrische Onkologie unterstützt.

Publikationen:
Görner M, Späth-Schwalbe E; Task Force Geriatrische Onkologie of the DGHO, OGHO, DGG and AIO.
Modern treatment options for elderly patients with multiple myeloma. Onkologie. 2008 Jun;31(6):335-