Arbeitsgruppe Onkologische Therapieprotokolle im Internet - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2008

OncoWorkstation (www.oncoworkstation.de)
In der Referenzeinrichtung für Hämatologie und Onkologie am Klinikum »St. Georg« in Leipzig wurde der Produktivbetrieb des OncoWorkstation Systems im klinischen Einsatz im September 2007 aufgenommen. Das System befindet sich in einer Klinik, in einem MVZ und in einer mit dem Klinikum verbundenen niedergelassenen Praxis in Betrieb. Das System enthält derzeit 48 intern freigegebene detaillierte Therapieprotokolle, 89 weitere im Freigabeprozess sowie einige Studienprotokolle.
In der Kinder-onkologischen Referenzeinrichtung (Charité, Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie) sind 26 chemotherapeutische Studienprotokolle, d.h. praktisch alle verwendeten, abgebildet. Der Produktivbetrieb an der Charité und auch dem Universitätsklinikum Essen wurde im November 2007 aufgenommen.

Datenbank für Therpieprotokolle im ONKODIN-Projekt (www.onkodin.de)
Das ONKODIN-Projekt publiziert für die Hämatologie und Onkologie qualitativ hochwertige, wissenschaftlich fundierte medizinische Informationen aktuell im Internet. Es entsteht als Teil von ONKODIN ein Internet basiertes System zur Dokumentation, regelmäßigen Aktualisierung, Beurteilung und Zertifizierung onkologischer Therapieprotokolle. Diese Protokolle für die Routine-Therapie werden durch Experten der verschiedenen Krebserkrankungen ausgewählt und beurteilt.
Dadurch sollen das Expertenwissen optimal genutzt und Neuerungen rasch umgesetzt werden. Derzeit wird die Softwaretechnologie durch das Fraunhofer-Institut Kaiserslautern, IESE, AG Processes and Measurement aktualisiert. Anschließend werden die ersten krankheitsspezifischen Protokolle implementiert.