Arbeitsgruppe Kopf-Hals-Tumoren - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2010

Das erste Studienprotokoll, das in der neugegründeten Gruppe durchgeführt wurde (CETAX) hat als Zweitlinientherapie die Behandlung mit Cetuximab und Docetaxel getestet. 84 Patienten sind in nur 2/3 der geplanten Rekrutierungszeit eingeschlossen worden. Das kurzgefasste Ergebnis ist, dass (1) dieses Protokoll klinisch relevante Aktivität hat und dass (2) diese Aktivität unabhängig von der Effizienz einer vorherigen Platintherapie ist. Da keine prinzipielle Kreuzresistenz besteht, sollten Kombinationen aus Platinsalzen, Docetaxel und Cetuximab in der Erstlinientherapie getestet werden.

Neue Studien der Kopf-Hals-Karzinomgruppe

CEFCID-Studie: Bei Patienten in gutem Allgemeinzustand wird eine Intensivierung der Erstlinienchemotherapie getestet, in dem analog zu den in der Induktionstherapie vorliegenden Studien die Referenztherapie Platin, 5-Fluoruracil und Cetuximab durch Hinzugabe von Docetaxel bei gleichzeitiger Dosisreduktion von Cisplatin und 5-FU untersucht wird (TPF + Cetuximab). Diese durch die Charité geführte randomisierte Phase II-Studie wurde in 25 Zentren aktiviert und hat mit der Rekrutierung begonnen.

TEMHEAD-Studie: Die erste Studie der Kopf-Hals-Karzinomgruppe zur Testung neuer Substanzen wird durch OA PD Dr. Grünwald aus Hannover geführt und testet die Aktivität von Temsirolimus als Zweitlinientherapie. Diese multizentrische Studie rekrutiert ebenfalls.

TAPAS-Studie: Parallel zu der CEFCID-Studie wird zur Erstlinientherapie eine randomisierte Phase II-Studie für Patienten mit Komorbidität entsprechend unserer in 2008 kommunizierten Pläne vorbereitet. Das Studienprotokoll ist noch nicht finalisiert und wird beim Herbstkongress durch Studienleiter OA Dr. Gauler aus Essen erneut vorgestellt werden.

Parallel zu den Studienaktivitäten hat sich die Arbeitsgruppe aktiv in die neugegründete interdisziplinäre Arbeitsgruppe Kopf-Hals-Karzinomgruppe der Deutschen Krebsgesellschaft eingebracht und wird dieses Engagement in Zukunft halten und verstärken. Gemeinsame Studienprojekte sind die DELOS-Studie (Studienleitung Prof. A. Dietz, Leipzig) zum Larynxerhalt durch Induktionschemotherapie und Bestrahlung beim operablem Larynxkarzinom und die ICRAT Studie (Studienleitung Prof. V. Budach, Charité) zur Induktionstherapie beim inoperablen Kopf-Hals Karzinom.

Alle Studienprojekte werden durch umfassende translationale Forschungsprogramme begleitet, die durch Frau PD Dr. rer nat Inge Tinhofer (Charité) koordiniert werden.