Arbeitsgruppe Onkologische Rehabilitation - Informationen

Gründung einer Arbeitsgruppe „Onkologische Rehabilitation“ in der AIO

Der AIO-Vorstand hat in seiner Sitzung vom 30.09.2010 beschlossen, auf Anregung von Prof. Rick eine Arbeitsgruppe Onkologische Rehabilitation ins Leben zu rufen.

Der Grund hierfür ist, dass es im Bereich der onkologischen Rehabilitation in weiten Teilen an wissenschaftlicher Evidenz fehlt. Dennoch wurde in den letzten Jahren die onkologische Rehabilitation konzeptionell weiterentwickelt und es sind für eine Vielzahl von onkologischen Erkrankungen Therapiekonzepte entstanden, die in den onkologischen Rehabilitationskliniken breite Anwendung finden. Insbesondere im Bereich der häufig vorkommenden Tumorerkrankungen wie gastrointestinale Tumoren, Mammakarzinom, urologische Tumoren aber auch im Bereich der thorakalen Onkologie haben sich weitverbreitete Behandlungsschemata entwickelt. Diesbezüglich fehlt aber eine ausreichende klinische Evidenz, um einen eindeutigen Wirksamkeitsnachweis zur führen bzw. die Bedeutung der onkologischen Rehabilitation zu untermauern.

Der Vorstand der AIO ist sich einig, dass eine Arbeitsgruppe Onkologische Rehabilitation unter dem Dach der AIO sich aktiv an der Mitgestaltung von Studienvorhaben beteiligen könnte.

Im Rahmen von geplanten und neu konzipierten Studien könnten rehabilitative Fragestellungen effizient mit bearbeitet werden. Dies erscheint aus der Erfahrung heraus praktikabler zu sein, als die Initiierung von Studien mit reinem rehabilitativen Ansatz.
Die geplanten Aktivitäten dieser Arbeitsgruppe werden als Ergänzung zu den bestehenden Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation und Sozialmedizin (ASORS) gesehen, analog der Studienarbeit der Arbeitsgruppe Supportive Therapie in der AIO.

Hiermit möchten wir unsere AIO-Mitglieder motivieren, an der Gründungssitzung am 03.12.2010 von 12-18 Uhr in Hannover (Andor Hotel Plaza www.Hotel-Plaza-Hannover.de ) teilzunehmen. Erste Studienaktivitäten sollen dort bereits konzipiert werden. Zur Teilnahme melden Sie sich bitte in der Geschäftsstelle an.