Arbeitsgruppe Thorakale Onkologie - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2010

Die Arbeitsgruppe Thorakale Onkologie der AIO hat im abgelaufenen Jahr folgende Projekte abgeschlossen:

Die prospektiv-randomisierte Phase-III Studie beim kleinzelligen Lungenkarzinom (SCLC) mit Carboplatin/Irinotecan versus Carboplatin/Etoposid ist abschließend publiziert worden. Annals of Oncology hat das Manuskript zur Veröffentlichung akzeptiert (Schmittel et el, Stand Oktober 2010). Die Publikation wird deshalb in den nächsten Monaten erscheinen.

Die prospektive Phase-III Studie zur Therapie mit Erlotinib bei älteren Patienten über 70 Jahre vs konventionelle Chemotherapie mit Carbo/Vin ( TIE-Studie) ist auf der ASCO 2010 in Chicago als Poster vorgestellt worden (Reck M et al, J Clin Oncol 28:15s, 2010 suppl; abstr 7565). Wenn alle weiteren Daten abschließend vorliegen, wird ein Manuskript zur Publikation eingereicht (Reck et al, geplant 2011).

Auf der World Conference on Lung Cancer (WCLC der IASLC) in San Francisco (2009) waren die endgültigen Ergebnisse der AIO-Phase-III Studie beim fortgeschrittenen NSCLC als Vortrag bereits vorgestellt worden. Die Daten dieser Studie - die die Effektivität von Cisplatin in Kombinationen beim fortgeschrittenen Krankheitsstadium untersucht hat, werden aktuell als Manuskript zur Publikation eingereicht (Fischer/Pirker).

Die prospektiv randomisierte TREAT-STUDIE in der adjuvanten Chemotherapie des komplett resezierten NSCLC (Stadium IB bis IIIA) hat die geplante Patientenzahl von 136 Patienten fertig rekrutiert. Getestet wurde die Kombination Cisplatin/Pemetrexed versus dem Standard aus Cisplatin/Vinorelbin (Tag 1/Tag 8 qd21). Die ersten Ergebnisse zur Patientencharakteristik der Studie werden auf dem Herbstmeeting der AIO vorgestellt.

Die multimodale Gruppe hat die prospektiv-randomisierte Phase-III Studie zur konsolidierenden Chemotherapie beim lokal-fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom im Stadium III in den letzten Monaten ebenfalls fertig rekrutiert (GILT, Huber/Flentje et al). Die Patientencharakteristik der Studie und erste Ergebnisse werden auf der Herbsttagung der AIO berichtet werden.

Das eigentlich geplante Nachfolgeprotokoll für eine randomisierte Phase-II Studie mit der Kombination aus Radiochemotherapie +/- cetuximab im inoperablen Stadium III musste leider wegen der bisher unklaren Implikationen aus der FLEX-Studie für das NSCLC vorerst zurückgestellt werden.

Aktuell rekrutiert allerdings darüber hinaus die prospektiv-randomisierte Phase-III Studie zur multimodalen Therapie der operablen Stadien III (ESPATÜ). Mittlerweile sind über 200 Patienten oligozentrisch eingeschlossen worden. Die Studie wird wegen der wichtigen Fragestellung (Operation nach CTx/RTx versus definitive RTx/CTx) weiter rekrutieren (Eberhardt, et al, Stand Oktober 2010).

Beim kleinzelligen Lungenkarzinom ist das Protokoll einer prospektiv-randomisierten Phase-II Studie mit Chemotherapie +/- Temsirolimus in die first-line Therapie bei fortgeschrittenen Stadien finalisiert und wird bald aktiviert werden. Leider befindet sich die geplante Phase-III Studie mit Cisplatin/Gemcitabin +/- figitumomab wegen der unterschiedlichen Probleme in den Vorläuferstudien erst einmal on hold. Als Alternative wird eine praxis-orientierte Studie zum Scheduling konventioneller Chemotherapie in der first-line vorbereitet. Weitere IIT´s zur molekular-gezielten Therapie befinden sich darüber hinaus in Planung.

Die AIO-Arbeitsgruppe Thorakale Onkologie ist Mitglied in der ETOP – European Thoracic Oncology Platform: www.etop.ch