Arbeitsgruppe Hepatobiliäre Tumoren - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2011

Die Arbeitsgruppe wird vertreten durch Internisten und Chirurgen, die sich auf gastrointestinale Onkologie spezialisiert haben. Wissenschaftliche Schwerpunkte der laufenden und geplanten Studien sind sowohl die Integration neuer molekularer Substanzen einschließlich translationaler Analyse zur Identifizierung prädiktiver Marker als auch Konzepte zur adjuvanten und interventionellen Therapie (z.B. TACE).
Beim HCC erfolgt derzeit die Auswertung der von Herrn Treiber aus Balingen geleiteten Phase II-Studie zur palliativen Therapie des HCC mit Everolismus plus Avastin. Die ersten Ergebnisse wurden bereits beim ASCO 2010 vorgestellt. Von Herrn Erhardt aus Düsseldorf wurden beim diesjährigen ASCO die finalen Daten der Sokrates-Studie, bei der eine transarterielle Chemoembolisation + Sorafenib zur Therapie des HCC untersucht wird, vorgestellt. Die innerhalb der Studiengruppe abgeschlossene Phase III-Studie mit Thymostimulin versus Placebo (HCC, 1st-line) wurde von Herrn Dollinger aus Halle in 2010 im BMC Cancer publiziert.
Bei der 2009 abgeschlossenen Rekrutierung der SILVER Studie läuft zurzeit die Nachbeobachtung der Patienten. Diese Studie wird aufklären, ob eine mTOR Inhibitor basierte Immunsuppression im Gegensatz zu Calcineurininhibitoren nach Lebertransplantation das rezidivfreie Überleben nach Tx bei einem HCC verlängert.
Aktuell werden Patienten in eine binationale, randomisierte Phase II-Studie zur palliativen Therapie des HCC mit Sorafenib ± Doxorubicin rekrutiert.
Hinsichtlich des CCC erfolgt derzeit die Auswertung der in den vergangenen Jahren abgeschlossenen CISCA-Studie, der BINGO-Studie und der GemSo-Studie in der palliativen 1st-line-Therapie. In die Phase III-CISCA-Studie wurden über 100 Patienten, die Cisplatin ± Capecitabin erhielten, rekrutiert. In der randomisierten Phase II-BINGO-Studie wurden in Kooperation mit einer französischen Studiengruppe 150 Patienten mit GemOx ± Cetuximab behandelt. Aktuell wird von Merck die Möglichkeit einer Phase III Studie geprüft. In die randomisierte Phase II-GemSo-Studie wurden über 90 Patienten eingeschlossen, die Gemcitabin ± Sorafenib erhielten.
Als neue Phase II-Studie zur palliativen 1st-line-Therapie des CCC wurde in diesem Jahr die PiCCA-Studie initiiert, in der die Patienten GemCis ± Panitumumab erhalten.
Derzeit in Planung befindet sich die ACTICCA-Studie, bei der in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Chirurgie ein Konzept zur adjuvanten Chemotherapie mit GemCis nach Resektion von cholangiozelluären Karzinomen erarbeitet wird.

Publikationen
TACE plus sorafenib for the treatment of hepatocellular carcinoma: Final resultsofthemulticenter SOCRATES trial.A. Erhardt, F. T. Kolligs, M. M. Dollinger, E. Schott, H. Wege, M. Bitzer, C. Gog, J. Raedle, M. Schuchmann, C. Walter, D. Blondin, C. Ohmann, D. Haeussinger. J ClinOncol 2011. 29: 2011 (suppl; abstr 4107)

Treatment of advanced or metastatic hepatocellular cancer (HCC): Interim analysisof a single-arm phase II studyofbevacizumaband RAD001.G. Treiber, on behalf of the German HCC-RAD001/Bevazicumab Multicenter Study Group. J ClinOncol 28:15s, 2010 (suppl; abstr 4102)