Arbeitsgruppe Translationale Forschung - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2013

Die AG „Translationale Forschung“ der AIO hat es sich zur Aufgabe gemacht, translationale Fragestellungen in die klinischen Studien der AIO zu integrieren. So wird die standardisierte Blut- und Gewebesammlung innerhalb der Studien koordiniert und Unterstützung bei der Projektentwicklung geleistet. Standorte für die Gewebeprobensammlung sind u.a. das Institut für Pathologie in Dresden unter der Leitung von Prof. Baretton, der LMU unter der Leitung von Prof. Kirchner und der Ruhr-Universität Bochum unter der Leitung von Prof. Tannapfel. Das „liquid biobanking“ wird derzeit etabliert und steht bislang an der LMU München zur Verfügung. Die Datenschutzkonzepte der Biomaterialsammlungen wurden nach Empfehlung der TMF (Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V.) konzipiert und umgesetzt. Die Allokation der Proben an die jeweiligen Forschergruppen wird nach Antragstellung (Formular bei der AIO) über ein jeweils von der Organgruppe und der Studienleitgruppe bestimmtes Review-Board geregelt. Voraussetzungen für die Bewilligung sind neben einer externen Finanzierung des Projektes die Expertise der Arbeitsgruppe und eine begleitende Biometrie.
Für eine Reihe klinischer Therapiestudien ist die Biomaterialsammlung bereits zentral organisiert, so z.B. für die gerade abgeschlossene First-Line Studie der KRK Gruppe, die AIO-KRK-0207 (LKP Prof. Hegewisch-Becker, Hamburg). Hier werden derzeit Projekte sowohl aus Gewebe als auch aus Serum und Vollblut bearbeitet, die zeitnah zu Ergebnissen führen sollten.
Sowohl für die ML18147 Studie als auch für die FIRE3-Studie und für weitere Studien der Kolon- und Magengruppe sind Projekte erfolgreich abgeschlossen worden. Die Publikationen sind unten gelistet.
Die TF Gruppe plant für die Zukunft, noch mehr mit anderen wissenschaftlichen Verbünden wie den Biomaterialbanken der Onkologischen Spitzenzentren oder dem Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung und der EORTC auf dem Gebiet der translationalen Forschung zu kooperieren, um das vorhandene Biomaterial bestmöglich zu nutzen.

Ausgewählte Publikationen

Kubicka S, Greil R, André T, Bennouna J, Sastre J, Van Cutsem E, von Moos R, Osterlund P, Reyes-Rivera I, Müller T, Makrutzki M, Arnold D;  Bevacizumab plus chemotherapy continued beyond first progression in patients with metastatic colorectal cancer previously treated with bevacizumab plus chemotherapy: ML18147 study KRAS subgroup findings. Ann Oncol. 2013 Sep;24(9):2342-9. doi: 10.1093/annonc/mdt231. Epub 2013 Jul 12.

Stenholm L, Stoehlmacher-Williams J, Al-Batran SE, Heussen N, Akin S, Pauligk C, Lehmann S, Senff T, Hofheinz RD, Ehninger G, Kramer M, Goekkurt E. Prognostic role of microRNA polymorphisms in advanced gastric cancer: a translational study of the Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO). Ann Oncol. 2013 Oct;24(10):2581-8. doi: 10.1093/annonc/mdt330. Epub 2013 Aug 23.

Reinacher-Schick A, Schulmann K, Modest DP, Bruns N, Graeven U, Jaworska M, Greil R, Porschen R, Arnold D, Schmiegel W, Tannapfel A.  Effect of KRAS codon13 mutations in patients with advanced colorectal cancer (advanced CRC) under oxaliplatin containing chemotherapy. Results from a translational study of the AIO colorectal study group. BMC Cancer. 2012 Aug 9;12:349. doi: 10.1186/1471-2407-12-349.

Schmiegel W, Reinacher-Schick A, Arnold D, Kubicka S, Freier W, Dietrich G, Geißler M, Hegewisch-Becker S, Tannapfel A, Pohl M, Hinke A, Schmoll HJ, Graeven Capecitabine/irinotecan or capecitabine/oxaliplatin in combination with bevacizumab is effective and safe as first-line therapy for metastatic colorectal cancer: a randomized phase II study of the AIO colorectal study group. U. Ann Oncol. 2013 Jun;24(6):1580-7. doi: 10.1093/annonc/mdt028. Epub 2013 Mar 4.

Modest DP, Reinacher-Schick A, Stintzing S, Giessen C, Tannapfel A, Laubender RP, Brodowicz T, Knittelfelder R, Vrbanec D, Schmiegel W, Heinemann V, Zielinski CC.  Cetuximab-based or bevacizumab-based first-line treatment in patients with KRAS p.G13D-mutated metastatic colorectal cancer: a pooled analysis. Anticancer Drugs. 2012 Jul;23(6):666-73. doi: 10.1097/CAD.0b013e328352ff1d.

Modest DP, Brodowicz T, Stintzing S, Jung A, Neumann J, Laubender RP, Ocvirk J, Kurteva G, Papai Z, Knittelfelder R, Kirchner T, Heinemann V, Zielinski CC. Impact of the specific mutation in KRAS codon 12 mutated tumors on treatment efficacy in patients with metastatic colorectal cancer receiving cetuximab-based first-line therapy: a pooled analysis of three trials. Oncology. 2012;83(5):241-7. Epub 2012 Aug 29.

Modest DP, Jung A, Moosmann N, Laubender RP, Giessen C, Schulz C, Haas M, Neumann J, Boeck S, Kirchner T, Heinemann V, Stintzing S. The influence of KRAS and BRAF mutations on the efficacy of cetuximab-based first-line therapy of metastatic colorectal cancer: an analysis of the AIO KRK-0104-trial. Int J Cancer. 2012 Aug 15;131(4):980-6. doi: 10.1002/ijc.26467. Epub 2011 Nov 17.

Giessen C, Graeven U, Laubender RP, Modest DP, Schulz C, Porschen R, Schmiegel W, Reinacher-Schick A, Hegewisch-Becker S, Stintzing S, Heinemann V. Prognostic factors for 60-day mortality in first-line treatment of metastatic colorectal cancer (mCRC): individual patient analysis of four randomised, controlled trials  by the AIO colorectal cancer study group. Ann Oncol. 2013 Oct 14. [Epub ahead of print] PubMed PMID: 24130263.

Modest DP, Laubender RP, Stintzing S, Giessen C, Schulz C, Haas M, Mansmann U, Heinemann V. Early tumor shrinkage in patients with metastatic colorectal cancer  receiving first-line treatment with cetuximab combined with either CAPIRI or CAPOX: an analysis of the German AIO KRK 0104 trial. Acta Oncol. 2013 Jun;52(5):956-62. doi: 10.3109/0284186X.2012.752580. Epub 2012 Dec 18. PubMed PMID: 23244709.

Hofheinz RD, Heinemann V, von Weikersthal LF, Laubender RP, Gencer D, Burkholder I, Hochhaus A, Stintzing S. Capecitabine-associated hand-foot-skin reaction is an independent clinical predictor of improved survival in patients  with colorectal cancer. Br J Cancer. 2012 Nov 6;107(10):1678-83. doi: 10.1038/bjc.2012.434. Epub 2012 Oct 2. PubMed PMID: 23033005; PubMed Central PMCID: PMC3493864.