Arbeitsgruppe Ösophagus-/Magen-Karzinome - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2014

Im Jahr 2014 baute die Arbeitsgruppe ihre wissenschaftlichen Aktivitäten konsequent aus. Eine Neuorientierung hin zur Einwerbung öffentlicher Mittel sollte es möglich machen, interdisziplinäre Projekte erfolgreich umzusetzen, selbst wenn wenig Interesse und damit Support der Industrie besteht. Davon unbeschadet wurde die Zusammenarbeit mit der Industrie auf dem Sektor der traditionellen „Investigator sponsored Studies“ selbstverständlich fortgesetzt.
In 2014 wurden für die neuen Studienkonzepte, wie die RACE-Studie (FLOT +/- Radiotherapie bei operablen Magenkarzinomen und AEG) und Renaissance-Studie (FLOT v FLOT plus Resektion bei limitiert metastasierten Stadien) entsprechende Förderanträge gestellt. Erfreulicherweise wurde die Renaissance-Studie bei der DFG in der ersten Begutachtungsrunde positiv bewertet. Weiterhin wurde eine Weiterfinanzierung der FLOT4-Studie durch die Deutsche Krebshilfe bewilligt.
Inhaltliches Ziel der wissenschaftlichen Arbeiten der Gruppe bleibt unverändert die  Verbesserung der Therapieergebnisse von Patienten mit Magen- und Ösophaguskarzinomen. Dazu hat die Arbeitsgruppe ein umfassendes Portfolio an prospektiven Studien der Phasen II bis III aufgebaut.
Im Jahr 2014 wurden die in den vergangenen Jahren bereits initiierten großen Phase-III Studien fortgeführt. Diese umfassten die FLOT4-Studie (FLOT x4 à Op à FLOT x4 vs. ECF x3 à Op à ECF x3) beim primär resektablen  Magenkarzinom und AEG (n=714), die Power-Studie mit 5-FU/Cisplatin +/- Panitumumab in der Erstlinie beim metastasierten Plattenepithelkarzinom des Ösophagus (n=300) und die RADPAC-Studie mit Paclitaxel +/- RAD001 beim vorbehandelten Magenkarzinom (n=480). Alle drei Studien vergleichen neue Therapiekonzepte mit den international geltenden Standardtherapien und haben damit das Potential, auf dem jeweiligen Gebiet einen neuen Standard zu definieren (http://www.aio-portal.de/index.php/studien-183.html). Alle drei Studien rekrutieren gut.
Weiterhin präsentierte die Arbeitsgruppe in 2014 die erfolgreich abgeschlossene Phase-II Studie HerFLOT, in der Patienten mit primär operablen Her2-positiven Magenkarzinomen und AEG  peri-operativ nach molekularer Stratifizierung (Her2) mit Trastuzumab plus Chemotherapie behandelt wurden. Die ersten Ergebnisse, die beim Jahreskongress der ASCO 2014 vorgestellt wurden zeigen eine sehr hohe Rate an kompletten pathologischen Remissionen (ca. 21%). Derzeit wird eine randomisierte Folgestudie konzipiert. Hingegen musste die CatuNeo-Studie, in der die Wirksamkeit vom intraperitoneal applizierten EpCAM-Antikörper Catumaxomab bei der Peritonealkarzinose evaluiert wurde, frühzeitig geschlossen werden.
Für die metastasierten Magenkarzinome in der Erstlinientherapie wurde in 2014 die Rekrutierung der PaFLO Studie mit FLO versus FLO + Pazopanib erfolgreich abgeschlossen. Die neuen vielversprechenden Daten zur Effektivität der Angiogenesehemmung beim Magenkarzinom stärken die Rationale dieser Studie zusätzlich.
Die in 2014 initiierte CabaGast Studie erreichte in 2014 ihr Zwischenziel (Simon’s 2-stage design). Nach einer Zwischenanalyse kann die Studie nun weiter rekrutieren. In dieser Phase II Studie wird die Wirksamkeit von Cabazitaxel als Monotherapie bei vorbehandelten Patienten mit metastasierten oder lokal fortgeschrittenen Magenkarzinomen und AEG untersucht.
In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Young Medical Oncologists (YMO) wird außerdem die MATEO Studie durchgeführt. Die Studie untersucht den Stellenwert eine Erhaltungstherapie mit S-1 nach dreimonatiger Kombinationschemotherapie in der Erstlinientherapie des metastasierten Magenkarzinoms und soll außerhalb Deutschlands bis zu 25 Europäischen Zenten einschließen.
Alle Studien der Arbeitsgruppe beinhalten umfangreiche translationale Begleitprojekte. Weiterführende Informationen zu den derzeit laufenden Projekten der Arbeitsgruppe erhalten Sie unter http://www.aio-portal.de/index.php/studien-183.html.

Publikationen

Hofheinz R, Hegewisch-Becker S, Thuss-Patience PC, Kunzmann V, Fuchs M, Graeven U, Homann N, Heinemann V, Pohl M, Tannapfel A, Al-Batran SE. HER-FLOT: Trastuzumab in combination with FLOT as perioperative treatment for patients with HER2-positive locally advanced esophagogastric adenocarcinoma: A phase II trial of the AIO Gastric Cancer Study Group. J Clin Oncol 32:5s, 2014 (suppl; abstr 4073)

Kripp M, Al-Batran SE, Rosowski J, Pauligk C, Homann N, Hartmann JT, Moehler M, Hofheinz RD. Quality of life of older adult patients receiving docetaxel-based chemotherapy triplets for esophagogastric adenocarcinoma: a randomized study of the Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO). Gastric Cancer. 2014 Jan;17(1):181-7. doi: 10.1007/s10120-013-0242-1. Epub 2013 Feb 28.

Miranda MB, Hartmann JT, Al-Batran SE, Kripp M, Gencer D, Hochhaus A, Hofheinz RD, Merx K. Mitomycin C and capecitabine in pretreated patients with metastatic gastric cancer: a multicenter phase II study. J Cancer Res Clin Oncol. 2014 May;140(5):829-37. doi: 10.1007/s00432-014-1619-1. Epub 2014 Feb 21.

Stein A, Arnold D, Thuss-Patience PC, Moehler M, Grothe W, Seufferlein T, Reinacher-Schick A, Geissler M, Hofheinz RD, Schmoll HJ. Docetaxel, oxaliplatin and capecitabine (TEX regimen) in patients with metastatic gastric or gastro-esophageal cancer: results of a multicenter phase I/II study. Acta Oncol. 2014 Mar;53(3):392-8. doi: 10.3109/0284186X.2013.833346. Epub 2013 Sep 12

Thomaidis T, Maderer A, Al-Batran SE, Kany J, Pauligk C, Steinmetz K, Schad A, Hofheinz R, Schmalenberg H, Homann N, Galle PR, Moehler M. VEGFR-3 and CXCR4 as predictive markers for treatment with fluorouracil, leucovorin plus either oxaliplatin or cisplatin in patients with advanced esophagogastric cancer: a comparative study of the Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO). BMC Cancer. 2014 Jul 1;14:476. doi: 10.1186/1471-2407-14-476.