Arbeitsgruppe Neuroendokrine Tumoren/Karzinoide - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2018

Die AG neuroendokrine Tumore beschäftigt sich seit Jahren mit der Konzeption und Durchführung von präklinischen und klinischen Studien für neuroendokrine Neoplasien. Der interdisziplinären Studiengruppe gehören Mitglieder der neuroendokrinen Tumorzentren in Deutschland an.

2018 konnte die erste S2k Leitlinie zu neuroendokrinen Neoplasien erstellt und publiziert werden. Diese Leitlinie enthält Empfehlungen zu allen Aspekten dieser heterogenen Erkrankung.

Die EVINEC Studie wurde als AIO Studie AIO-NET-0112 konzipiert und rekrutiert aktiv Patienten in 10 Zentren in Deutschland. Die Studie ist Investigator initiated und untersucht die Wirkung von Everolimus bei Neuroendokrinen Tumoren G3 und schlecht differenzierten neuroendokrinen Karzinomen G3 nach einer platinbasierten Chemotherapie

Eine weitere AIO assoziierte Studie (SEQTOR AIO-NET-0215) wird von der ENETS unterstützt und untersucht die Wirkung von Everolimus gegenüber einer Chemotherapie mit Streptozotozin-5-FU bei pankreatischen neuroendokrinen Tumoren. Diese Studie ist eine Sequenzstudie und hat aktuell die Rekrutierung beendet. Ergebnisse werden im Q3-4 2020 erwartet.

Die Phase II Studie SONNET (AIO-NET-0315) ist eine weitere AIO assozierte Studie, die von der Firma Ipsen Pharma GmbH gesponsort wurde. Hier wurde die Kombination eines Somatostatinanalogons (Somatuline Autogel 120 mg tief s.c. alle 4 Wochen) in Kombination mit Temozolomid bei Patienten mit progredienten neuroendokrinen Tumoren, die Somatostatinrezeptor positiv sind, untersucht. Die Rekrutierung in dieser Studie wurde bereits abgeschlossen und die Ergebnisse auf dem DGHO Kongress in diesem Jahr vorgestellt.

Eine Phase II Studie mit Ramicurumab (A multicenter single-arm pilot study of ramucirumab in combination with dacarbazine in patients with progressive well-differentiated metastatic pancreatic neuroendocrine tumors (RamuNet), die von P. Michl aus Halle initiert und geleitet wird, ist als AIO assoziierte Studie bestätigt (AIO-NET-0117). Die Ethikvoten liegen vor und die ersten Zentren werden im November 2018 initiiert.

Eine Phase II Studie wird von Prof. Weber aus Mainz geleitet und untersucht Avelumab bei Neuroendokrinen Carcinomen nach Versagen auf platin-basierte Chemotherapie (A phase II, open-label, multicenter trial to investigate the clinical activity and safety of avelumab in patients with advanced, metastatic high grade neuroendocrine carcinomas NEC G3 (WHO 2010) progressive after first line chemotherapy). Die Studie wird als AIO-NET-0217/ass geführt. Die Studie ist aktiv.

Weitere AIO assozierte Studien sind in Planung. Die CLARINET-Forte Studie (LKP M. Pavel, Berlin) untersucht die Wirkung einer hochdosierten Somatostatinanaloga Gabe bei Patienten mit enteropankreatischen NET, die unter Lanreotid in einer Standarddosierung progredient waren. Die SPINET Studie (LKP D. Hörsch, Bad Berka) untersucht die Wirkung von Somatostatinanaloga (Lanreotid AG) placebo-kontrolliert bei neuroendokrinen Tumoren der Lunge. Weiter hat eine Registerstudie über das Karzinoidsyndrom und die Karzinoidherzerkrankung (LKP D. Hörsch, Bad Berka) 2017 das Ethikvotum erhalten und ist abgeschlossen.

Eine weitere internationale Studie zur Wirkung der Peptid Rezeptor vermittelten Radionuklidtherapie mit 177Lutetium DOTATOC im Vergleich zu Everolimus bei neuroendokrinen Tumoren des Pankreas und des Darms (COMPETE) wurde bereits im Herbst 2017 initiiert (LKP R. Baum, Bad Berka). Die Studie ist aktiv rekrutierend, ein Abschluss der Rekrutierung wird für 2019 erwartet.

Publikationen

Practice guideline neuroendocrine tumors - AWMF-Reg. 021-27]. Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS); Netzwerk Neuroendokrine Tumoren (NeT) e.V. (Patientenvertretung); Bundesorganisation Selbsthilfe NeuroEndokrine Tumoren e.V. (NET-sgh) (Patientenvertretung); Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. (DGHO), und Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) der Deutschen Krebsgesellschaft e.V; Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.V. (DGAV); Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH); Deutsche Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren (DGEBV); Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V. (DGNM); Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM); Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE); Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. (DGP); Deutsche Röntgengesellschaft e.V. (DRG); Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V./Bundesverband Deutscher Pathologen (DGP/BDP); Deutsche Gesellschaft für interventionelle Radiologie (DGiR); Authors; Collaborators: Z Gastroenterol. 2018 Jun;56(6):583-681. doi: 10.1055/a-0604-2924. Epub 2018 Jun 11. German.

[Neuroendocrine Neoplasia within the German NET Registry]. Im Namen aller Teilnehmer/innen am Deutschen NET-Registers; Authors; Kollaboratoren: Z Gastroenterol. 2018 Oct;56(10):1237-1246. doi: 10.1055/a-0661-6099. Epub 2018 Oct 10. German.

Koenig A, Krug S, Mueller D, Barth PJ, Koenig U, Scharf M, Ellenrieder V, Michl P, Moll R, Homayunfar K, Kann PH, Stroebel P, Gress TM, Rinke A. Clinicopathological hallmarks and biomarkers of colorectal neuroendocrine neoplasms. PLoS One. 2017 Dec 12;12(12):e0188876. doi: 10.1371/journal.pone.0188876. eCollection 2017. PubMed PMID: 29232390

Pavel M, Gross DJ, Benavent M, Perros P, Srirajaskanthan R, Warner RRP, Kulke MH, Anthony LB, Kunz PL, Hörsch D, Weickert MO, Lapuerta P, Jiang W, Kassler-Taub K, Wason S, Fleming R, Fleming D, Garcia-Carbonero R. Telotristat ethyl in carcinoid syndrome: safety and efficacy in the TELECAST phase 3 trial.Endocr Relat Cancer. 2018 Mar;25(3):309-322. doi: 10.1530/ERC-17-0455. Epub 2018 Jan 12.

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2015

Der Bericht lag bei Redaktionsschluss leider nicht vor.

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2014

Der Bericht lag bei Redaktionsschluss leider nicht vor.

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2013

Der Bericht lag bei Redaktionsschluss leider nicht vor! Über die aktuellen Studien der Arbeitsgruppe informieren Sie sich bitte in unserem neuen Studienhandbuch!