Arbeitsgruppe Ösophagus-/Magen-Karzinome - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2019

Inhaltliches Ziel der wissenschaftlichen Arbeiten der Gruppe bleibt unverändert die Verbesserung der Therapieergebnisse von Patienten mit Magen- und Ösophaguskarzinom. Dazu hat die Arbeitsgruppe ein umfassendes Portfolio an prospektiven Studien der Phasen II bis III aufgebaut. Für eine vollständige Liste der Studien der Gruppe verweisen wir auf die AIO-Homepage. In diesem Bericht gehen wir auf die neuen Studien gesondert ein.

Im Jahr 2019 baute die Arbeitsgruppe ihre wissenschaftlichen Aktivitäten weiter aus. Studien zur Immuntherapie in allen Behandlungslinien beim Magen- und Ösophaguskarzinom, Studien zum älteren Patienten und Studien zur weiteren Verbesserung der Behandlungsergebnisse in der kurativen Situation setzten Ihre Rekrutierung erfolgreich fort. Die randomisierte Phase-II Studie DANTE für die neoadjuvante Therapie des Magenkarzinoms und Adenokarzinoms des ösophagogastralen Überganges konnte bis dato bereits 116 von geplanten 295 Patienten in 34 von geplanten 40 Zentren (Stand 25.9.2019) rekrutieren. Ziel ist es, die Prognose unter perioperativem FLOT durch die zusätzliche Gabe des PD-L1 Antikörpers Atezolizumab weiter zu verbessern. In der Erstlinie sind zwei weitere randomisierte Phase-II Studien, die PD-1 Antikörper testen, aktiv, die STO-0417 Studie (mFOLFOX vs. mFOLFOX/Nivolumab/Ipilimumab) für Her-2 negative Patienten, und die INTEGA – Studie (Trastuzumab + Nivolumab plus Ipilimumab vs. Trastuzumab + Nivolumab + FOLFOX) für Her-2 überexprimierende Patienten. Die STO-0417 Studie hat mittlerweile 76 von geplanten 118 Patienten in 24 Prüfzentren randomisert. In die INTEGA Studie konnten von geplanten 97 Patienten bis zum 26.09.2019 72 Patienten eingeschlossen und 64 randomisiert werden. 

Für ältere Patienten mit vorbehandeltem Plattenepithelkarzinom des Ösophagus hat die RAMONA Studie die Rekrutierung im März 2018 begonnen, in der Patienten entweder mit Nivolumab oder Nivolumab und Ipilimumab behandelt werden. Die Rekrutierung dieser Studie wird voraussichtlich in Q1 2020 abgeschlossen sein. Derzeit sind 55 von 75 geplanten Patienten eingeschlossen (Stand 9/2019). Eine weitere neue Studie für das metastasierte Plattenepithelkarzinom des Ösophagus ist die RAMOS Studie, die in 2019 mit der Rekrutierung begonnen hat. Diese testet Ramucirumab/Paclitaxel versus Paclitaxel in der Zweitlinientherapie. Für die Zweitlinienbehandlung des metastasierten   Adenokarzinoms   des   Magens   und ösophagogastralen   Übergangs   wurde   das  „RAP   Trial“   entwickelt,   welches  im Phase II Setting den Standard Ramucirumab/Paclitaxel um Avelumab ergänzt und im Frühjahr 2019 mit der Rekrutierung in dem ersten Zentrum begonnen hat. Aktuell sind 4 der ausgewählten 20 Studienzentren aktiv.

Die Gruppe hält weiterhin erfolgreich diverse Förderungen von öffentlicher Hand inne, so etwa für die RACE-Studie (FLOT +/- Radiotherapie bei operablen Magenkarzinomen und AEG) durch die Krebshilfe oder für die RENAISSANCE/FLOT5-Studie (FLOT vs. FLOT plus Resektion bei limitiert metastasierten Stadien) durch die DFG. Die RACE Studie wird Ihre Rekrutierung in Q4/2019 beginnen; die RENAISSANCE Studie hat mittlerweile 80 von geplanten 241 Patienten in 35 aktiven Studienzentren randomisiert.

Die Phase II Second-line RAMIRIS Studie, die im experimentellen Arm Folfiri plus Ramucirumab gegenüber dem Standard mit Paclitaxel/Ramucirumab vergleicht, konnte im Mai mit 111 geplanten Patienten die Rekrutierung abschließen. Eine Erweiterung zur Phase III mit insgesamt 318 Patienten (159 pro Arm) wurde bewilligt und wird voraussichtlich in Q4 2019 die Rekrutierung fortsetzen. Im Unterschied zur Phase II werden in der Phase III Studie nur Docetaxel- vorbehandelte Patienten mit gastroösophagealem Adenokarzinom eingeschlossen. Der primäre Endpunkt ist das Gesamtüberleben und die objektive Ansprechrate.

Alle Studien der Arbeitsgruppe beinhalten umfangreiche translationale Begleitprojekte. Weiterführende Informationen zu den derzeit laufenden Projekten der Arbeitsgruppe erhalten Sie unter http://www.aio-portal.de/index.php/studien-183.html.

Publikationen

Perioperative chemotherapy with fluorouracil plus leucovorin, oxaliplatin, and docetaxel versus fluorouracil or capecitabine plus cisplatin and epirubicin for locally advanced, resectable gastric or gastro-oesophageal junction adenocarcinoma (FLOT4): a randomised, phase 2/3 trial.     Al-Batran SE, Homann N, Pauligk C, Goetze TO, Meiler J, Kasper S, Kopp HG, Mayer F, Haag GM, Luley K, Lindig U, Schmiegel W, Pohl M, Stoehlmacher J, Folprecht G, Probst S, Prasnikar N, Fischbach W, Mahlberg R, Trojan J, Koenigsmann M, Martens UM, Thuss-Patience P, Egger M, Block A, Heinemann V, Illerhaus G, Moehler M, Schenk M, Kullmann F, Behringer DM, Heike M, Pink D, Teschendorf C, Löhr C, Bernhard H, Schuch G, Rethwisch V, von Weikersthal LF, Hartmann JT, Kneba M, Daum S, Schulmann K, Weniger J, Belle S, Gaiser T, Oduncu FS, Güntner M, Hozaeel W, Reichart A, Jäger E, Kraus T, Mönig S, Bechstein WO, Schuler M, Schmalenberg H, Hofheinz RD; FLOT4-AIO Investigators.   Lancet. 2019 May 11;393(10184):1948-1957

A multicenter open-label phase II trial to evaluate nivolumab and ipilimumab for 2nd line therapy in elderly patients with advanced esophageal squamous cell cancer (RAMONA). Meindl-Beinker NM, Betge J, Gutting T, Burgermeister E, Belle S, Zhan T, Schulte N, Maenz M, Ebert MP, Haertel N. BMC Cancer. 2019 Mar 14;19(1):231. doi: 10.1186/s12885-019-5446-2.