Arbeitsgruppe Ösophagus-/Magen-Karzinome - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2018

Inhaltliches Ziel der wissenschaftlichen Arbeiten der Gruppe bleibt unverändert die Verbesserung der Therapieergebnisse von Patienten mit Magen- und Ösophaguskarzinom. Dazu hat die Arbeitsgruppe ein umfassendes Portfolio an prospektiven Studien der Phasen II bis III aufgebaut. Für eine vollständige Liste der Studien der Gruppe verweisen wir auf die AIO-Homepage. In diesem Bericht gehen wir auf die neuen Studien gesondert ein.

Im Jahr 2018 baute die Arbeitsgruppe ihre wissenschaftlichen Aktivitäten weiter aus. Im Fokus stand die Implementierung der Immuntherapie in allen Behandlungslinien beim Magen- und Ösophaguskarzinom, Studien zum älteren Patienten und Studien zur weiteren Verbesserung der Behandlungsergebnisse in der kurativen Situation. So wurden die randomisierte Phase-II Studie DANTE für die neoadjuvante Therapie des Magenkarzinoms und Adenokarzinoms des ösophagogastralen Überganges konzipiert. Ziel ist es, die Prognose unter perioperativem FLOT durch die zusätzliche Gabe des PD-L1 Antikörpers Atezolizumab weiter zu verbessern. In der Erstlinie wurden zwei weitere randomisierte Phase-II Studien, die PD-1 Antikörper testen, konzipiert, die STO-0417 Studie (mFOLFOX vs. mFOLFOX/Nivolumab/Ipilimumab) für Her-2 negative Patienten (in Vorbereitung) und die INTEGA – Studie (Trastuzumab + Nivolumab plus Ipilimumab vs. Trastuzumab + Nivolumab + FOLFOX) für Her-2 überexprimierende Patienten (rekrutierend). Für ältere Patienten mit vorbehandeltem Plattenepithelkarzinom des Ösophagus hat die RAMONA Studie die Rekrutierung im März 2018 begonnen, in der Patienten entweder mit Nivolumab oder Nivolumab und Ipilimumab behandelt werden. Eine weitere, neue Studie für das metastasierte Plattenepithelkarzinom des Ösophagus ist die RAMOS Studie. Diese testet Ramucirumab/Paclitaxel versus Paclitaxel in der Zweitlinientherapie, der Beginn der Rekrutierung ist für das 3. Quartal 2018 vorgesehen. Für die Zweitlinienbehandlung des metastasierten Adenokarzinoms des Magens und ösophagogastralen Übergangs wurde das „RAP Trial“ entwickelt, welches im Phase II Setting den Standard Ramucirumab/Paclitaxel um Avelumab ergänzt.

Die Gruppe hält weiterhin erfolgreich diverse Förderungen von öffentlicher Hand inne, so etwa für die RACE-Studie (FLOT +/- Radiotherapie bei operablen Magenkarzinomen und AEG) durch die Krebshilfe oder für die RENAISSANCE/FLOT5-Studie (FLOT vs. FLOT plus Resektion bei limitiert metastasierten Stadien) durch die DFG.

Alle Studien der Arbeitsgruppe beinhalten umfangreiche translationale Begleitprojekte. Weiterführende Informationen zu den derzeit laufenden Projekten der Arbeitsgruppe erhalten Sie unter http://www.aio-portal.de/index.php/studien-183.html.

Publikationen

CabaGast: multicentre, Phase II study with cabazitaxel in previously treated patients with advanced or metastatic adenocarcinoma of the esophagogastric junction and stomach. Schmalenberg H, Al-Batran SE, Pauligk C, Zander T, Reichart A, Lindig U, Kleiß M, Müller L, Bolling C, Seufferlein T, Reichardt P, Kullmann F, Eschenburg H, Schmittel A, Egger M, Block A, Goetze TO. J Cancer Res Clin Oncol. 2018 Mar;144(3):559-569. doi: 10.1007/s00432-017-2565-5. Epub 2017 Dec 28.

Randomized controlled trial of S-1 maintenance therapy in metastatic esophagogastric cancer - the multinational MATEO study. Haag GM, Stocker G, Quidde J, Jaeger D, Lordick F. BMC Cancer. 2017 Jul 31;17(1):509. doi: 10.1186/s12885-017-3497-9.