Arbeitsgruppe Weichteilsarkome - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2018

Die AIO Arbeitsgruppe für Weichgewebssarkome und Knochentumoren blickt erneut auf ein spannendes letztes Jahr zurück. Wichtige Updates wurden präsentiert und viele Patienten wurden aktiv in Studien rekrutiert.

Die erfolgreiche Kooperation der AIO mit der skandinavischen Sarkomgruppe (SSG) wird mit der Initiierung einer weiteren Studie seit 2017 fortgesetzt. Die AIO/SSG XXII-Studie, eine randomisierte Phase III Studie, untersucht bei Patienten mit Hoch-Risiko-GIST, inwieweit der derzeitige Standard, die 3-jährige Therapie mit Imatinib, durch eine Verlängerung der Therapie auf 5 Jahre weiter verbessert werden kann. Die Rekrutierung hat gestartet. Die Arbeitsgruppe möchte in diesem Zusammenhang alle Zentren motivieren, Patienten für diese Studie zu gewinnen. Zu beachten ist, dass der Einschluss der Patienten erst am Ende der 3-jährigen adjuvanten Therapie erfolgt – eine Aufklärung für die Studie kann allerdings schon vorher erfolgen. Das Zeitfenster für den Einschluss in die Studie ist eng – ggf. frühzeitige Rücksprache mit dem LKP PD Dr. Reichardt aus Berlin, Buch.

Für Patienten mit metastasierten GIST hat die Studie mit Ponatinib das erste Stratum fertig rekrutiert. Ponatinib konnte in einer Dosierung von 45mg in einer US-amerikanischen Studie bei Patienten mit GIST und primären Exon 11-Mutationen bei mehr als der Hälfte der Patienten noch in der 3. oder 4. Linie einen klinischen Nutzen zeigen. Vor dem Hintergrund der besseren Verträglichkeit von 30mg bei Patienten mit CML untersucht die POETIG-Studie die Wirksamkeit von 30mg als „Last-line“ Therapie, aber auch in der Zweitlinien-Therapie. Dabei steht neben der Analyse der Lebensqualität auch erstmalig die Plasmasequenzierung („Liquid-Biopsy“) mittels Next-Generation-Sequencing auf dem Prüfstand. Patienten können noch immer für die Second-Line rekrutiert werden!

Im Bereich der Sarkome haben es zwei Studien in die Oral Session der ASCO-Tagung geschafft. Die Auswertung der AIO-Studie 002 konnte erfreulicherweise abgeschlossen werden. In dieser randomisierten Phase II-Studie von Trofosfamid versus Adriamycin bei älteren Patienten mit unvorbehandeltem metastasiertem Weichteilsarkom waren 120 Patienten rekrutiert worden. (Leiter: Prof. J.T. Hartmann, Bielefeld). Die Studie konnte zeigen, dass Trofosfamid und Doxorubicin vergleichbare mediane PFS und OS Raten aufweisen (Hartmann et al, J Clin Oncol 36, 2018 (suppl; abstr 11507))

Zum Zweiten konnte Prof. Grünwald die Ergebnisse der EPAZ-Studie präsentieren, bei der ebenfalls in der Gruppe älterer Sarkompatienten der Standard – eine Therapie mit Doxorubicin – mit einem TKI (Pazopanib) verglichen wurde. Auch hier zeigten sich vergleichbare mediane PFS und OS Daten, die eine Chemotherapie-freie Alternative, insbesondere bei Patienten mit Anthrazyklin-Kontraindikationen aufzeigt (Grünwald et al, J Clin Oncol 36, 2018 (suppl; abstr 11506)).

Zunehmend verdichten sich die Hinweise, dass Patienten mit Sarkomen von einer Checkpoint-Blockade profitieren können – als Mono-Therapie allerdings nur bei einem kleinen Anteil von Patienten. In einer kleineren randomisierten Studie (D’Angelo et al) wurden kürzlich eine Monotherapie eines PD-1-Inhibitors (Nivolumab) mit einer Kombination (Nivolumab plus Ipilumumab) geprüft. Dabei schien die Kombination bei einer größeren Zahl histologischer Entitäten zu einer Remission und/oder Verkleinerung von Tumoren zu führen. Auch innerhalb der AIO wurden erste positive Erfahrungen bei der Behandlung von Sarkomen mit Immuntherapie bemacht (z.B. Hamacher et al ; PD-L1 inhibition – a new therapeutic opportunity in cutaneous angiosarcoma; Annals of Oncology (2017) 28 (suppl_5): v521-v538.).

Die MEDISARC-Studie untersucht in Analogie zur Studie von D’Angelo erstmalig eine Immuntherapie als Kombination von Durvalumab (Blockade von PD-L1) und Tremelimumab (Anti-CTLA4 Antikörper) gegenüber einer Standardtherapie mit Doxorubicin in der Erstlinien Therapie (Leitung Prof. Grünwald, Hannover). Diese stellt die erste First-Line-Studie mit einer alleinigen Immuntherapie im Sarkomfeld weltweit dar. Hier konnten bereits 18 Patienten rekrutiert werden – ein Einschluss ist weiterhin möglich.

Die AIO-STS-0217/ass Studie untersucht den Stellenwert einer CDK4/6 Inhibition bei lokal fortgeschrittenen Chordomen mittels Palbociclib. Auch hier hat bereits eine erfolgreiche Rekrutierung begonnen. Chordome gehören zu den seltensten Sarkomsubgruppen, die allerdings durch ein hohes Lokalrezidiv-Risiko geprägt sind, die wiederum durch die ungewöhnlichen Lokalisationen (Schädelbasis, Sakrum, Wirbelsäule) häufig mit ausgeprägter tumorbedingter Symptomatik und auch einer schlechten Prognose einhergeht. Zugelassene Therapien gibt es für diese Erkrankung nicht. Dafür gibt es erste präklinische und auch kasuistische Hinweise aus der Behandlung von Patienten, die für eine Wirksamkeit von CDK4-Inhibitoren sprechen könnten (Leiter: Prof. Fröhling, Heidelberg).

Die AIO bringt sich durch mehrere Mitglieder der Leitgruppe unverändert intensiv in die Entwicklung einer S3-Leitlinien für „Weichgewebesarkome“ ein (Grünwald, Kasper, Bauer, Reichardt, Lindner). Koordiniert wird diese Initiative durch das Leitliniensekretariat Prof. Kasper (AIO, GISG) und Prof. P. Hohenberger (IAWS, GISG) in Mannheim sowie Herrn Prof. V. Grünwald (AIO), Essen. 

In diesem Zusammenhang wurde zudem die Entwicklung eines Zertifizifierungsmoduls für Sarkomzentren durch die Deutsche Krebsgesellschaft angestoßen, und die ersten Zertifizierungs-Audits abgeschlossen. Mitglieder der AIO-Gruppe bringen sich hier aktiv mit in die Entwicklung bzw. Festlegung der Anforderungen ein.

Offene Studien:

AIO-Studie/SSG-Studie: Three versus five years of adjuvant Imatinib as treatment of patients with operable GIST with a high risk of recurrence: a randomized phase III study.  (Leiter AIO: PD Dr. P. Reichardt, Berlin)

AIO-STS-0115 (POETIG): Phase 2 trial of ponatinib in patients with metastatic and/or unresectable gastrointestinal stromal tumor (GIST) following failure of prior therapy with imatinib (POETIG trial – POnatinib after rEsisTance to Imatinib in GIST). (Leiter: Prof. Dr. S. Bauer, Essen)

MEDISARC: A randomized phase II study of MEDI4736 and tremelimumab compared to doxorubicin in patients with advanced or metastatic soft tissue sarcoma. (Leiter: Prof. Dr. V. Grünwald, Hannover). (Start Q3/2017)

AIO-assoziierte Studien:

AIO-STS-0215/GISG-12: Patient directed intervention towards a multidimensional recommendation guideline to improve the quality of life for patients with soft tissue sarcoma under palliative treatment with trabectedin (YonLife-Trial)

AIO-STS-0117/ass (NCT-PMO-1601): CDK4/6 inhibition in locally advanced/metastatic chordoma

AIO-STS/TF-0117/GISG-17/ass (NCT-PMO-1603): Randomized Phase-2 Study of Trabectedin/Olaparib Compared to Physician’s Choice in Subjects with Previously Treated Advanced or Recurrent Solid Tumors Harboring DNA Repair Deficiencies (Q1/2019)