Arbeitsgruppe Onkologische Rehabilitation - Informationen

Bericht der Arbeitsgruppe vom November 2020

Die Arbeitsgruppe onkologische Rehabilitation ist eine kleine Gruppe mit zum Teil wechselnden Mitgliedern und Aktiven. Daher und aufgrund der besonders schwierigen Bedingungen für Forschungsaktivitäten im Bereich der Onkologischen Rehabilitation ist die Planung, Aktivierung und Durchführung sowie die Auswertung von Studien sehr langwierig und verzögert.

Aktuelle Studie: Rehabilitation unter Bedingungen der SARS-CoV-2 Pandemie. Bei der Studie handelt es sich um eine prospektive Dokumentation von Patientendaten von 02/2020 bis 31.03.2021 aus den Routinedatensätzen der beteiligten Reha-Kliniken. Darüber hinaus werden die Hygienekonzepte erhoben und mit den Ergebnissen der PCR-Testungen bzw Antigenschnelltestungen korreliert. Ermittelt werden soll, wie sicher die Konzepte sind und ob sich Unterschiede finden.

Folgende Studie befindet sich in Planung: Studie: „Prospektiv vergleichende Evaluierung der Effektivität von onkologischer Anschlussrehabilitation (AHB): Die PoR-Studie“. Die Studie befindet sich im Antragsverfahren bei der DFG und soll die Wirksamkeit der AHB im Hinblick auf die Lebensqualität, die sozialmedizinischen Daten als auch Pflegeleistungen und Medikamentenkosten prüfen. Bei der PoR Studie handelt es sich um eine prospektive Kohortenstudie für Patientinnen und Patienten mit und ohne AHB. Die Auswertung soll im Rahmen einer Matched-Pair Analyse erfolgen.

Publikationen

König V. Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung bei chronischer lymphatischer Leukämie – Update unter Berücksichtigung neuer Therapieoptionen.
GMS Onkol Rehabil Sozialmed 2020; 9:Doc01 (20200403).

Rick O, Reuß-Borst M, Dauelsberg T, Hass HG, König V, Caspari R, Götz-Keil G, Pfitzner J, Kerschgens C, Fliessbach K, Hoppe C. Einfluss klinischer, sozialmedizinischer und psychologischer Faktoren auf die berufliche Reintegration von Patientinnen mit Brustkrebs 6 Monate nach der Rehabilitation. Die Rehabilitation, in press.